Pulsierende Metropolen und alte Königsstätten

Nachdem wir nun am ersten Tourtag nach einer Bootstour durch das Kanalsystem in Bangkok und einer anschließenden Fahrradtour durch die Gärten von Thonburi den ersten Tag unserer Reise beendet hatten, folgte am zweiten Tag der Besuch des Mae Klong Railway Markt. Auf dem Markt wird zwischen den Bahngleisen ein ganz gewöhnlicher Markt abgehalten. Frisches Fleisch und frischer Fisch  genau so wie frisches Obst und Gemüse wird hier gehandelt. Aber 8 mal am Tag verkehrt hier ein Zug und in Windeseile werden die Schirme zurückgezogen, die Ware verstaut und der Weg ist frei um mitten durch den Markt zu fahren. Im letzten Jahr wurden die Schienen erneuert, so dass ich dieses Spektakel nicht erleben durfte und diesmal, ja diesmal kamen wir tatsächlich 20 Minuten zu spät. Und das alles nur, weil wir an diesem Tag zu spät in Bangkok abgefahren sind. Dabei hatten wir während des morgendlichen Tages-Ablaufgespräch einfach nur die Zeit vertrödelt. Tatsächlich hatten wir den Zug genau genommen sogar zwei mal verpasst, einmal um halb neun bei der Hinfahrt und um neun bei der Rückfahrt des Zuges. Ich sag mal, was für ein gebrauchter Tag! Auf ein neues in 2017.

Sukhothai

Sukhotai liegt über 400 km nördlich von Bangkok und ist UNESCO Weltkulturerbe. Der historische Park von Sukhotai ist ein wohlweislich geschichts- trächtiger Ort. 16 Buddhistische Tempel, vier Hindu-Schreine Festungswälle eingebettet in einem wunderschönen Park auf einer Fläche von ca. 70 km². Der historische Park wurde 1987 eröffnet und zählt zu den bedeutendsten buddhistischen Anlagen in Asien.

Goldenes Dreieck

Die Mündung des Flusses Ruak in den Mekong wird von Laos, Myanmar und Thailand begrenzt, was heute auch als das goldene Dreieck genannt wird, obwohl auch die südchinesische Provinz Yunnan an das Grenzgebiet mündet.

Der Begriff goldenes Dreieck wurde in den 70er Jahren aufgrund von Drogenhandel (Opium) und anderen Dingen geprägt, da hier. Bis in die 80er Jahre galt das goldene Dreieck als das größte Anbaugebiet von Opium in der Welt. Heute ist es ein Ausflug in ein einzigartiges Grenzgebiet.

River Kwai Noi

Die Stadt Kanchanaburi befindet sich umgeben von Bergen und Wäldern am Zusammenfluss von Kwae Noi und Mae Khlong. Entlang des River Kwai Noi befinden sich teilweise recht idyllische schwimmende Resorts, ohne Strom aber am Abend in bezaubernden Kerzenlicht getaucht, ist es ein wunderbarer Ort für einen kurzen Aufenthalt während einer Tour durch Thailand. Die Provinz liegt westlich von Bangkok, und ist bekannt durch die ehrwürdige "Todeseisenbahn" mit der Brücke am Kwai.


Startseite:                                                    weiter Thailand 2                                                          zurück zum Anfang: